» mehr
Let's talk about: Südtirols Gärtnereien

Kleine Gartentipps - Im April beginnt Südtirols Gartensaison

Foto
Ob buntwilder Bauerngarten, sorgfältig angelegter Kräutergarten, Gemüse- oder Ziergarten - ‚Gartln‘ ist das liebste Hobby des Südtirolers im Frühling. Kaum lugen erste Grashälmchen aus der Erde hervor, sieht man nicht nur in den Dörfern vor Häusern und Höfen, - nein - auch in den Städten auf Balkonen und kreativ bepflanzten Terrassen Männer mit Hut und Schaufel und Frauen mit Kopftuch und Gummistiefeln ausgestattet, die sich dran machen, Erde zu lockern, Zwiebelchen zu betten, Saat zu streuen und erste Blüten zu bestaunen. Im April gibt’s viel zu tun! Hier die Gartentipps unserer looptown Gärtnereien und Gartenexperten:

Fürs Blumenmeer

Gartenarbeit bedeutet: Vorausplanen. Was jetzt in Zwiebelform seinen Weg in die Erde findet, blüht im Spätsommer oder Herbst. Ob Gladiolen oder Dahlien - jetzt sind Temperaturen und Wetter ideal fürs Setzen. Auch die Gartenblumen können jetzt gesät werden, so gibt’s im Sommer bunte Beete, die Bienen anlocken. Kleiner Tipp: Nicht nur die klassischen Gartenblumen bringen Farbe in die Beete! Auch Gewürz- und Heilkräuter oder Feldsalat sind hübsch anzuschauen.

Für Rosenträume

Damit Rosen im Garten gesund bleiben und üppig blühen, brauchen sie einen tiefgründigen, durchlässigen Gartenboden. Schwere Böden sollten im Frühjahr rund um die Pflanze herum öfters mit einer Rosengabel gelockert werden. Das Frühjahr ist auch die Zeit für den Rosenschnitt; dieser erfolgt jedoch meist schon im Februar/März. Für alle Rosentypen gilt folgende Schnittregel: Ein starker Rückschnitt im Frühling bewirkt einen starken Neutrieb aus wenigen, langen, kräftigen Trieben; ein schwacher Rückschnitt führt zu einem schwachen Neutrieb aus zahlreichen kurzen Trieben. "Wichtig ist, dass der Trieb wenige Millimeter über dem Auge leicht schräg mit einer scharfen Schere abgeschnitten wird.", sind sich die Gärtner einig.

Fürs Gemüse die Bahnen ebnen

Wer sich im Sommer und Herbst über knackiges Gemüse freuen möchte, der sollte sich im April um die Erde der Beete kümmern. Jetzt mit Gartengabel und Spaten kräftig umgraben, so dass der Boden gelockert wird - das sollte vor dem Säen geschehen. Es kann auch mit Kompost (evtl. mit Stallmist vermischt) gearbeitet werden, um dem Boden Nährstoffe zurückzugeben. In einem verfestigten, harten Boden können Pflanzen nämlich nicht gut gedeihen. Lockerer Boden ist auch wasserdurchlässiger und vermeidet Wasserstau-Pfützen.

Für lodernde Sträucher

Es ist wunderschön - in vielen Gärten Südtirols lodern jetzt die gelben Flammen der Forsythie. Für ein prachtvolles Blütenbild müssen die Sträucher regelmäßig zurückgeschnitten werden. Dies erfolgt am besten nach der Blüte. Alte Triebe können komplett zurückgeschnitten werden, da die Forsythie in den Sommermonaten optimale Voraussetzungen hat, um neue Triebe zu bilden. Werden die Forsythien nicht regelmäßig verschnitten, bleibt die Blütenpracht leider aus.

Für den grünen Teppich

Wenn der Boden aufgetaut ist, muss auch der Rasen für die neue Gartensaison vorbereitet werden. Er sollte vertikutiert (mit einem Vertikutierer angeritzt/angekratzt) und mit einer Startdüngung versehen werden. Bei diesem wichtigen Eingriff werden alte abgestorbene und vergilbte Rasenblätter entfernt und der Rasen wird belüftet und verjüngt. Danach kommt es auf die richtige Bewässerung drauf an. Wir haben bei Rasenfix nachgefragt, wie man es richtig macht: "Der Rasen benötigt durchschnittlich 20-30 Liter Wasser pro m² und Woche. Bewässern sollte man allerdings nicht täglich, sondern 2 bis höchstens 3mal pro Woche, dafür aber tiefgründig. Zudem ist es besser, den Rasen morgens zu bewässern, so kann er an der Oberfläche schnell abtrocknen und ist weniger anfällig für Pilzkrankheiten." Danke, Herr Hölzl - das nehmen wir uns zu Herzen.

Für noch mehr Tipps und Tricks, für kompetente Beratung und super Service was Gartengestaltung oder Unterstützung beim Pflanzenkauf anbelangt, lohnt es sich, einen der looptown Gärtnerei-Betriebe aufzusuchen.

Gartenzubehör findet Ihr übrigens auch bei looptown shops!


In diesem Talk

Romstraße 108, 39014 Burgstall

Sigmundskronerstraße 14, 39100 Bozen

Josef-Weingartner-Straße 9 a, 39022 Algund

Kaltenbrunn 26 Handwerkerzone, 39040 Truden
Weitere Talks
Primigi – das ist die italienische Marke Nummer 1 bei Kinderschuhen! Warum die Schuhe für Kleinkinder und Kinder ideal sind, verrät uns Jessica Eschgfäller.
mehr...

Ausrangierte Flohmarktmöbel werden zu kleinen Kunstwerken, aus Baumstämmen entsteht kreatives Mobiliar, und aus Kieferholz werden Küchenzeilen, Bücherregale oder Täfelungen mit einzigartiger Maserung - Das Einrichten ist zum Ausdruck der Persönlichkeit geworden.
mehr...
Alle Talks anzeigen

Aktuelles in Südtirol

bei Outlet Center Brenner

bei Juwelier Ceska Fritz

bei Apotheke zur Mariahilf der Dr. Zita Marsoner Staffler

looptown guide ist ein Mix aus Informationsplattform und sozialem Netzwerk für Südtirol. Du kannst dich bequem von zu Hause aus oder unterwegs über Unternehmen informieren und dich mit anderen Nutzern auszutauschen.

Auf looptown guide findest du über 33.000 Südtiroler Unternehmen aus allen möglichen Branchen und Sparten. Zusätzlich zu Öffnungszeiten, Telefon, E-Mail, Mehrwertsteuernummer und Kontaktdaten gibt es aktuelle Angebote, Events und News. Neben den Informationen über Unternehmen siehst du auch die Bewertungen und Tipps von anderen Nutzern.
X Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr Informationen