» mehr
Let's talk about: Südtirols Biergärten und Brauereien

Golden-herber Gerstensaft - Südtirol und sein Bier

Die Sonne scheint, ein leichtes Lüftlein weht und die große Kastanie spendet ausladend ihren Schatten und beschirmt die Holzbank und den Tisch, auf dem es im Lichte funkelnd steht, mit leichtem Kondenswasser auf dem Glas, stabiler Schaumkrone und einmalig frisch im Geschmack - das frisch gezapfte Bier. Für viele Menschen ist das der ideale Tag - und wer kann es ihnen verdenken…

Foto
Goldgelb, bernsteinfarben, tiefrot, kupferfarben, hellgelb… Bier ist das wohl beliebteste alkoholische Getränk weltweit - und es existiert in unglaublich vielen Sorten, Schattierungen, Geschmacksrichtungen und Alkoholgraden. Schon lange ist das Bierbrauen ein ebenso angesehenes Handwerk wie das des Kellermeisters in einer Kellerei.

Craft Beer als Neuentdeckung des (Bier-)Handwerks

Nach einer langen Phase, in der eine Privatbrauerei nach der anderen schließen musste, als die großen Bierkonzerne wie Anheuser-Busch Inbev, Miller, Heineken oder Carlsberg den Markt unter sich aufzuteilen begannen und den Geschmack des angebotenen Bieres immer mehr vereinheitlichten, scheint diese Entwicklung aufgehalten. Gerade in Belgien - seinerzeit mit über 600 Klein(st)-Brauereien ein Land mit besonders großer Biervielfalt - wollten die Menschen wieder Abwechslung. Heute sind vor allem die USA bekannt für Ihre Craft-Beer Szene in der alle möglichen und unmöglichen Brau-Vorgänge getestet werden, bis hin zu Extremen wie „Utopias“, einem in Scotch, Cognac und Portwein Fässern gelagertem Starkbier mit 27% zum Preis von weit über 150 € pro Flasche.

Neue Ideen, neue Geschmäcker, hohe Qualität

Südtirol braucht sich nicht zu verstecken. In der Region - traditionell ein Weinland - hat sich in den letzten Jahren vieles getan. Auch hier waren lange Zeit große nationale und internationale Brauereien tonangebend in den Gaststätten, inzwischen findet man aber auch eine stattliche Anzahl junger Brauerei-Betriebe, allen voran die acht Wirtshausbrauereien, wie das Batzenhäusl in Bozen, der Pfefferlechnerkeller in Lana oder A.H. Bräu in der Sachsenklemme. Sie alle haben sich sehr erfolgreich der handwerklichen Bierproduktion verschrieben und zeigen, wie vielfältig der Geschmack des Gerstensaftes sein kann. Dazu gehört viel Experimentieren, weiß Batzenhäusl Chef Bobo: „Bierbrauen bedeutet Kreativität, Kultur, Technik […].“ Über 100 Bierstile gibt es weltweit. Die „jungen Wilden“ haben längst auch die Sorten von jenseits der Alpen und aus Übersee für sich entdeckt und veredeln deren Stil mit neuen Zutaten und Ideen. Wie gut das gelingt, zeigte sich 2013, als Batzenhäusl mit seinem „Batzen Dunkel“ beim renommierten „European Beer Star“ die Goldmedaille in seiner Kategorie holte.

Landschaften entdecken - und deren Biere

Südtirol bietet neben seinen Kellereien, den zahlreichen Restaurants und Produzenten kulinarischer Köstlichkeiten nun also einen neuen Grund, sich auf Geschmacks-Safari zu begeben. Eine Wirtshaustour durch Südtirol lohnt sich absolut. Nicht nur wegen der schattigen Biergärten!


In diesem Talk

Sackweg 1, 39045 Franzensfeste
Weitere Talks
Primigi – das ist die italienische Marke Nummer 1 bei Kinderschuhen! Warum die Schuhe für Kleinkinder und Kinder ideal sind, verrät uns Jessica Eschgfäller.
mehr...

Ausrangierte Flohmarktmöbel werden zu kleinen Kunstwerken, aus Baumstämmen entsteht kreatives Mobiliar, und aus Kieferholz werden Küchenzeilen, Bücherregale oder Täfelungen mit einzigartiger Maserung - Das Einrichten ist zum Ausdruck der Persönlichkeit geworden.
mehr...
Alle Talks anzeigen

Aktuelles in Südtirol


bei Erlacher Martha · LIFE · WORK · STYLE
X Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklärst du dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Mehr Informationen Schließen